SERNIK (Käsekuchen)

Herkunft und Historie des Rezepts

  • SERNIK ist ein typischer polnischer Käsekuchen, den es bei fast allen Bäckern in Polen gibt.
  • Bei uns in der Gemeinde hat Pfarrer Drabik Barszcz als eines seiner polnischen Lieblingsgerichte bei seinem Vortrag bei "Jung und Alt" 2020 in Wendeburg vorgestellt. 
  • 8 Eier
  • 100 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 400 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Kilogramm Quark
  • 3 Esslöffel Speisestärke
  • 0,5 Päckchen Orangeat nach Belieben
  • 50 Gramm Mandeln nach Belieben
  • 50 Gramm Rosinen nach Belieben
  • 100 Gramm Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 Gramm Puderzucker
  • 1 Schuss Zitronenaroma
  • 150 Gramm Mehl

Zubereitung des Mürbeteigbodens

100 g gekühlte Butter mit dem Puderzucker, Vanillezucker und dem Aroma vermischen. Das ganze mit dem Mixer auf hoher Stufe schaumig schlagen. Nun schnell das Mehl unterrühren. Aus dem Teig einen Klumpen formen und in den Kühlschrank kühl stellen. Nach dem Kühlen in einer Springform ausrollen und einige Male mit einer Gabel einstechen. Bei 180 °C etwa 15 Min vorbacken, so dass er leicht braun wird.

Zubereitung der Füllung

100 g Butter mit dem Mixer schön schaumig schlagen. Die Eier trennen. Nach und nach die Eigelbe zugeben und unterrühren. Dann den Vanillezucker und normalen Zucker dazugeben und ebenfalls unterrühren. Jetzt den Quark (oder falls nicht erhältlich Schichtkäse) unterrühren.

In einer seperaten Schüssel die Eiweiß mit ein bischen Salz steif schlagen. Diesen Schaum vorsichtig unter die Käsemasse heben. Jetzt die Stärke und etwas Mehl unterrühren. Nach Belieben Rosinen, Mandeln und Orangeat unterheben.

Die Füllung auf den vorgebackenen Boden geben und bei 200 °C etwa 40- 50 Minuten backen.