Immobilienprozess

Der Terminplan in Hl. Geist

  • 05.10.2023: Gemeinsame Sitzung PGR und KV zur Vorbereitung des Immobilienprozesses; 19:30 Pfarrheim in Lehndorf
  • 11.01.2024: Treffen des Arbeitskreises zur Vorbereitung des Immobilienprozesses; 19:30, Pfarrheim Vechelde
  • 07.03.2024: Treffen des Arbeitskreises zur Vorbereitung des Immobilienprozesses; 19:30, Pfarrheim Vechelde
  • 25.04.2024: Treffen des Arbeitskreises zur Vorbereitung des Immobilienprozesses; 19:30, Pfarrheim Vechelde
  • 04.06.2024: Gemeinsame Sitzung PGR und KV zum aktuellen Stand des Immobilienprozesses; 19:30 Pfarrheim in Lehndorf

Der Immobilienprozess im Bistum Hildesheim und bei uns

„Nur was sich ändert, bleibt.“

Das hat vor mehr als 200 Jahren Johann Wolfgang von Goethe gesagt - und es ist aktueller als je zuvor. Unsere Welt ändert sich immer schneller, und wir stehen vor tiefgreifenden Veränderungen unseres Alltags und der Gesellschaft. Dass sich die Grundsituation unserer Kirche wandelt, erleben wir auch bei uns vor Ort. Es muss etwas passieren, jetzt ist der Zeitpunkt zum Investieren und für Änderungen - damit wir als Kirche lebendig bleiben. Denn...

„...nur was sich ändert, bleibt.“

Dass etwas passieren muss, hat auch das Bistum Hildesheim erkannt. In den kommenden Jahren sollen alle 119 Pfarreien im Bistum einen Immobilienprozess durchlaufen. Gemeinden vor Ort sollen aktiv ihre „Zukunftsräume“ gestalten und werden dabei vom Bistum begleitet.

Im Mittelpunkt stehen dabei vorrangig inhaltliche Überlegungen: Was brauchen Menschen von heute - Gläubige, Neugierige und auch Nachbarn in unserem Sozialraum? Wonach suchen sie und wir? Und wie kann die Kirche an jedem Ort Zeugin der Hoffnung und des Lebens sein? Neue Ideen und Konzept sind gefragt, denn...

„...nur was sich ändert, bleibt.“

Zweifellos werden unsere Kirchen weiterhin eine zentrale Rolle spielen. Das Bistum geht allerdings davon aus, dass es auf Dauer bei weitem nicht alle seiner derzeitigen Gebäude halten kann. Hier gilt es, genau hinzusehen, was genutzt wird, was für das Gemeindeleben vor Ort nötig ist und dann auch erhalten bleiben soll. Es gilt aber auch, neue Perspektiven zu entwickeln und gemeinsame Lösungen zu finden. Die Gemeinden werden aktiv in den Prozess mit einbezogen und können so ihre Zukunft vor Ort gestalten. Denn...

„...nur was sich ändert, bleibt.“

Wenn eine Gemeinde mit dem Prozess beginnt, werden zunächst Projektgruppen innerhalb der Pfarrei und im BGV gebildet. Anschließend geht es um eine umfassende Bestandsaufnahme in der Gemeinde und ihrem Umfeld. Auf Basis der erhobenen Daten sollen mit möglichst breiter Beteiligung der Gemeindemitglieder Zielperspektiven für die weitere pastorale Entwicklung, die Immobilienplanung und ein erstes Finanzrahmenkonzept entwickelt werden. Dabei können die Entwürfe und Konzepte von Ort zu Ort sehr unterschiedlich aussehen.

Der Immobilienprozesses in der Pfarrei läuft jeweils über maximal zwei Jahre. An seinem Ende steht eine fundierte und gemeinsam getragenen Vereinbarung über das zukünftige Immobilienkonzept der Pfarrei, das dann umgesetzt werden soll, denn...

„...nur was sich ändert, bleibt.“

In unserer Gemeinde haben PGR und KV bereits ein gemeinsames Vorbereitungsteam initiiert. Aufgabe dieses Vorbereitungsteams ist es, eine fundierte Datengrundlage für die weiteren Entscheidungen zusammenzutragen und so die ersten Phasen des Immobilienprozesses zu entlasten. Während dieses Zeitraums soll auch ein Erfahrungsaustausch mit anderen Gemeinden stattfinden, die sich bereits im Immobilienprozess befinden. Im Juni nächsten Jahres soll dann auf Basis der vorliegenden Informationen entschieden werden, ob sich unsere Pfarrei zum 30.09.2024 für den Immobilienprozess bewirbt.

Für die Arbeit im Vorbereitungsteam haben sich bisher bereit erklärt Stefan Fleischhauer, Frank Heine, Dr. Ludger Koenders, Dr. Andrea Marschall-Langemann, Christopher Montag und Günter Wolters, weitere Mitstreiter sind herzlich willkommen. Wenden Sie sich gern an uns, wenn Sie auch dabei sein wollen, denn...

„...nur wenn wir etwas ändern, dann werden wir bleiben.“

Weitere Informationen sind zu finden unter

www.bistum-hildesheim.de/fileadmin/dateien/PDFs/zukunftsraeume/202308- fortschritt-immobilienprozesse.pdf